Zulassungstelle Brake

Du willst bei UTSCH24 Dein Wunschkennzeichen bestellen und möchtest damit in Brake im Bundesland Niedersachsen Dein Auto, Dein Motorrad oder ein anderes Fahrzeug zulassen? Kein Problem! Die für Dich zuständige Zulassungsstelle findest Du hier:
Poggenburger Str. 15
26919 Brake


Du hast vorab noch Fragen zum Thema Zulassung? Unter der Telefonnummer 04401-927-224 kannst Du dich bei Bedarf direkt an die zuständige Zulassungsstelle wenden.
Alternativ kannst Du unter der Adresse Zulassung@lkbra.de auch eine E-Mail, oder unter der Nummer 04401-927-223 ein Fax an die für Dich zuständige Zulassungsstelle versenden.

Öffnungszeiten

Montag 08:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 15:30 Uhr
Dienstag 08:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 15:30 Uhr
Mittwoch 08:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 15:30 Uhr
Donnerstag 08:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 16:30 Uhr
Freitag 08:00 - 12:00 Uhr
Samstag -

Weitere Informationen

Anschrift

Zulassungstelle Brake
Poggenburger Str. 15
26919 Brake

Kontaktdaten

Telefonnummer: 04401-927-224
Faxnummer: 04401-927-223
E-Mail Adresse: Zulassung@lkbra.de

Wer macht eigentlich in LK Wesermarsch mein Nummernschild, Autokennzeichen, Autoschild, Kfz-Schild, PKW-Schild oder Kfz-Kennzeichen?

Viele Bezeichnungen für ein und dieselbe Sache. Und ganz bestimmt wirst Du in oder um die Zulassungsstelle LK Wesermarsch einen Schildermacher finden, der Dir Dein Nummernschild, Autokennzeichen, Autoschild, Kfz-Schild, PKW-Schild oder Kfz-Kennzeichen prägt. Wenn Du bereit bist, dafür Zeit und Geld aufzuwenden…
….und viele Kunden sind zähneknirschend bereit, die oft saftigen Preise vor Ort zu zahlen. Aus Unwissenheit. Denn: Niemand verpflichtet Dich dazu, ausgerechnet in oder um die Zulassungsstelle LK Wesermarsch herum Dein Wunschkennzeichen zu kaufen! Im Gegenteil.
In Deutschland kann jeder Kfz-Kennzeichen herstellen, der die dafür vom Gesetzgeber vorgegebenen Normen einhält. So wie UTSCH24.
Bei UTSCH24 bestellst Du dein Wunschkennzeichen schnell und einfach online. Zu einem fairen Preis. Bundesweit. So sparst Du Zeit und Geld und kannst damit beruhigt direkt zur Deiner Zulassungsstelle in LK Wesermarsch gehen, um Dein Fahrzeug zuzulassen.

So einfach geht's zum eigenen Kennzeichen!

1Wunschkennzeichen reservieren

Schnell und unkompliziert online prüfen, ob Dein Wunschkennzeichen noch verfügbar ist. Wenn ja, kannst Du es dort auch direkt für Dich reservieren und erhältst abschließend eine vierstellige PIN-Nummer, die Du brauchst, wenn Du Dein Fahrzeug mit Deinem Wunschkennzeichen bei der Zulassungsstelle zulässt.
Die Gebühr für`s Wunschkennzeichen liegt bei max. 12,80 Euro (zzgl. Zulassungsgebühr).

Mehr erfahren

2Kennzeichen online bei Utsch24 kaufen!

Wunschkennzeichen für Deinen PKW
Jetzt online gestalten & bestellen!
Mit uns sparst Du Zeit & Geld!
8,95
pro Stück

3Kennzeichen online bei Utsch24 kaufen!

  • Personalausweis
  • Zulassungsbestätigung Teil I (Fahrzeugbrief)
  • Zulassungsbestätigung Teil II (Fahrzeugschein)
  • Nummernschild
  • ... zu unseren Checklisten
Sehr gut
Lieferung und Ware TOP - sehr zügige Zustellung und saubere Verpackung - Immer wieder gerne

Sehr gut

Manfred B. am 29.09.2017

Einfacher geht es nicht. - Und die 24 ist fast untertrieben. Konfiguration am PC - Bezahlung über Paypal - und fast 24 Stunden später kam der Postbote. Einfach - Super - und immer wieder so.

Sehr gut

Stefan 11.07.2017

  • Unschlagbar günstiger Preis
  • Deutschlands größter Hersteller
  • Bundesweit mehrfach zertifiziert
  • 4,82 von 5 Sternen

Häufige Fragen zur Zulassung

  • Welche Versicherungsdokumente sind für die Zulassung erforderlich?

    Der Nachweis über das Bestehen einer Haftpflichtversicherung erfolgt seit dem 01.11.2012 nach § 23 Abs. 2 FZV nur noch elektronisch. Das gilt nach § 25 Abs. 2 FZV auch für die Beendigungsanzeige.

    Verfahren: Der Kunde erhält von seiner Versicherung eine elektronische Versicherungsbestätigungsnummer (VB-Nummer) mitgeteilt. Diese Nummer wird in einer zentralen Datenbank bereitgestellt. Auf diese Datenbank haben die Zulassungsstellen Zugriff. Dort können sie die elektronische Versicherungsbestätigung durch Angabe der Nummer abrufen.

    VB-Nummer: Bei der VB-Nummer handelt es sich um eine siebenstellige Kombination aus Zahlen und Buchstaben. Diese Nummer soll in Zukunft entweder per Post oder per E-Mail, Fax, SMS mitgeteilt werden. Sie wird auch von Versicherungsagenten oder Maklern ausgegeben.

  • Welche Zulassungsstelle ist örtlich zuständig?

    Nach § 46 Abs. 2 FZV ist für Privatpersonen nun ausschließlich die Zulassungsbehörde des Hauptwohnsitzes zuständig; eine Zulassung am Zweitwohnsitz wegen einer günstigeren Regionalklasse ist nicht möglich.

  • Welche Besonderheiten gelten bei einer Firmenzulassung des Fahrzeugs?

    Bei juristischen Personen, Unternehmen oder anderen Einrichtungen ist das Fahrzeug am Ort des Firmensitzes oder der beteiligten Niederlassung zuzulassen. Besteht im Inland kein Firmensitz bzw. keine Niederlassung, so ist die Behörde des Wohnortes oder des Aufenthaltsortes eines Empfangsberechtigten zuständig.

    Da die FZV nur juristische und natürliche Personen als Inhaber einer Zulassung akzeptiert, wird auch die Zulassung auf eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) bzw. auf eingetragene Kaufleute (e.K.) neu geregelt. So kann in diesen Fällen eine Zulassung nur auf einen „benannten Vertreter" mit dessen Personaldaten erfolgen (§ 6 Abs. 1 FZV). Das bedeutet, dass eine Zulassung nicht z.B. auf eine Anwaltskanzlei als GbR erfolgen kann, sondern nur auf einen der beteiligten Anwälte in seiner Eigenschaft als benannter Vertreter.

  • Was geschieht nach der Abmeldung mit den bisherigen Kennzeichen?

    Bei Abmeldungen wird das Kennzeichen nach wenigen Tagen vom Kraftfahrtbundesamt für andere Zulassungen wieder freigegeben. Allerdings kann sich der Halter das bisherige Kennzeichen zum Zwecke der Wiederzulassung befristet reservieren lassen, wobei eine Reservierungsgebühr anfällt. Der maximale Reservierungszeitraum ist - je nach Bundesland - unterschiedlich und beträgt 6 bis 12 Monate. Der bisherige Halter eines außer Betrieb gesetzten Fahrzeuges hat auch die Möglichkeit, das bisherige Kennzeichen auf ein anderes Fahrzeug zu übernehmen. Auch hier wird eine Vorreservierungsgebühr sowie eine Wunschkennzeichengebühr (zusätzlich zur allgemeinen Zulassungsgebühr) fällig. Zwischen der Außerbetriebsetzung und der erneuten Vergabe muss jedoch eine Frist von mindestens einem Tag liegen.

  • Was ist für die Wiederzulassung erforderlich?

    Früher erlosch die Betriebserlaubnis automatisch nach 18 Monaten, so dass für die Wiederzulassung eine Vollabnahme nach § 21 StVZO erforderlich war. Eine solche Vollabnahme ist jetzt nur noch erforderlich, wenn für das Fahrzeug keine Datennachweise mehr vorhanden sind, weil die Fahrzeug- und Halterdaten im zentralen Fahrzeugregister gelöscht sind. Eine solche Löschung erfolgt erst nach 7 Jahren. Bei kürzeren Zeiträumen der Stilllegung genügt die Vorlage der bisherigen Fahrzeugpapiere sowie eine neue Hauptuntersuchung, sofern diese inzwischen abgelaufen ist. Gutachten nach § 21 StVZO dürfen zukünftig von allen anerkannten Prüforganisationen erstellt werden.

  • Wann endet die Steuerpflicht bei Nichtummeldung durch den Käufer?

    Kommt der bisherige Halter/Eigentümer seiner Mitteilungspflicht nicht nach oder wird das Fahrzeug nicht unverzüglich umgemeldet oder außer Betrieb gesetzt oder erweisen sich die mitgeteilten Daten des neuen Halters/Eigentümers als nicht zutreffend, dann kann die Zulassungsstelle die Zulassungsbescheinigung im Verkehrsblatt mit einer Frist von vier Wochen zur Vorlage bei ihr aufbieten. Ob in der Praxis eine Aufbietung erfolgt, entscheidet allein die Zulassungsstelle. Mit fruchtlosem Ablauf des Aufgebotes endet die Zulassung des Fahrzeuges und damit die Steuerpflicht.

  • Wann darf man mit ungestempelten Kennzeichen fahren?

    Fahrten, die im Zusammenhang mit dem Zulassungsverfahren stehen, insbesondere Fahrten zur Anbringung der Stempelplakette sowie Fahrten zur Durchführung einer Hauptuntersuchung oder einer Sicherheitsprüfung dürfen innerhalb des Zulassungsbezirks und eines angrenzenden Bezirks mit ungestempelten Kennzeichen durchgeführt werden. Voraussetzung ist allerdings, dass die Zulassungsbehörde vorab ein solches Kennzeichen zugeteilt hat und die Fahrten von der Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung erfasst sind (§ 10 IV FZV). Rückfahrten nach Entfernung der Stempelplakette dürfen mit dem bisher zugeteilten Kennzeichen bis zum Ablauf des Tages der Außerbetriebsetzung des Fahrzeugs durchgeführt werden, wenn sie von der Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung erfasst sind.

Wichtige Checklisten und Unterlagen für Deine KFZ-Zulassung

SEPA-Lastschriftmandat

zum Einzug der Kraftfahrzeugsteuer

Download SEPA-Formular

Vollmacht

bei Vertretung des Fahrzeughalters

Download Vollmacht

Checkliste Neufahrzeug

Was benötigst Du alles für die Zulassung?

Zur Checkliste

Checkliste Gebrauchtfahrzeug

Diese Dokumente brauchst Du auf der Zulassungsstelle!

Zur Checkliste

Checkliste EU-Import-Fahrzeug

Das brauchst Du bei der Zulassung

Zur Checkliste

Checkliste Nicht-EU-Import KFZ

Diese Dokumente musst Du bei der Zulassung dabei haben!

Zur Checkliste